Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Spenden

"Forschung braucht Freunde, auch die angewandte Obstbauforschung am KOB mit ihren vielseitigen Herausforderungen im erwerbsorientierten Obstbau, für die Landschaftspflege im Streuobstanbau oder zum Erhalt der Biodiversität mit der Sortenerhaltungszentrale. Nicht alle Probleme können und sollen vom „Staat“ gelöst werden. In Zeiten knapper werdender öffentlicher Budgets wollen wir nach dem Modell der in angelsächsischen Ländern erprobten Public-Private-Partnership als Stiftung auch diesem Gesichtspunkt gerecht werden: „Stiftung“ kommt von „Stiften“. Daher haben wir die Bitte an Sie: Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Einrichtung mit ihren vielseitigen Aufgaben als dauerhafte Freunde oder Förderer oder gerne auch einmalig auf ein konkretes Projekt bezogen."

 

Büchele

Dr. Manfred Büchele,

Geschäftsführer KOB

 

 

Für eine Spende drucken Sie einfach die folgende Spendenerklärung aus und schicken sie an uns zurück: Spendenerklärung

 

Je nach Spendenumfang erwähnen wir Sie gerne auf unserer Homepage (Freunde & Förderer). Bei Interesse setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

 

Sie möchten ein bestimmtes Projekt unterstützen?

Einzelprojekte:


Schulfruchtprogramm

SchulfruchtprogrammDas EU-Schulfruchtprogramm will Kindern Appetit auf Obst und Gemüse machen und zu mehr Abwechslung motivieren. Unser Ziel: Eine Portion Obst und Gemüse mehr am Tag! weitere Infos>>

Wir organisieren kostenlos das Schulfruchtprogramm für ihre Schule/ihren Kindergarten. Die Finanzierung wird aber nur zu 50% von der EU garantiert. Die andere Hälfte muss von Sponsoren übernommen werden. Wir brauchen ihre Unterstützung damit sich das inzwischen beliebte und etablierte Schulfruchtprogramm auch längerfristig halten kann.

Spendenerklärung SFP


 

Anlage einer Streuobstwiese in Schmalegg

 

Entdecken Sie ihr Herz für alte Sorten!

Streuobstwiese

Biodiversität bedeutet nicht nur Artenvielfalt, sondern auch genetische Vielfalt.Diese Form der Biodiversität ist jedoch stark gefährdet und ihr wird von der Öffentlichkeit nur wenig Beachtung geschenkt.Ein Beispiel dafür sind alte Obstsorten, von denen viele für immer verschwinden.Damit der Genpool unserer Obstbäume nicht zu klein wird, pflanzte das KOB (Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee) im Frühjahr 2010 die ersten 42 Bäume gefährdeter Apfel- und Birnensorten: Sortenliste

Gerne können Sie die Patenschaft von einem der gepflanzten Bäume übernehmen. Mit einer Spende von 65 € können die Baumkosten und die Pflanzung eines Baumes gedeckt werden, mit einer Spende von 220 € die Pflegekosten der ersten 10 Jahre.
Spendenerklärung Streuobst